Sliderbild - tinpal shooting mit isabelle tinpal werbeshooting mit model isabelle farbsicher gmbh in Bochum-Wattenscheid sliderbild zu farbsicher in bochum Slider - Gesundheit und ausgewogene Lebensführung - Mein Tempel Dortmund

Fotopraxis - Blendeneinstellung der Kamera

01.11.2011 - 19:05
verfasst von Poli Moutevelidis
Schlagwort: Fotopraxis

Mit der an der Kamera einzustellenden Blendenöffnung beeinflusst man in erster Linie den gewünschten Lichteinfall auf den Sensor. Fachlich gesehen sprechen wir bei der Blende von der mechanischen Vorrichtung an Kameras, die die Aufgabe hat den Lichtdurchlass durch das optische System zu verändern. Kreisförmig angeordnete Lamellenbleche werden dabei so verändert, dass sie mehr oder auch weniger Licht auf den Sensor durchlassen, um so die Scharfentiefe auf den Film bzw. den Chip zu beeinflussen.

Hierbei sei angemerkt, dass die Blende zwei Variationen der Bildgestaltung für einen Fotografen ermöglicht, denn je größer die Blendenzahl, desto höher ist die Schärfentiefe des gesamten Bildes, was im Umkehrschluss aber auch bedeutet, dass eine größere Menge an Licht zur Verfügung stehen muss, die durch die Blendenöffnung auf den Sensor fallen muss. Ein Bild mit einer sehr großen Schärfentiefe muss also entweder länger belichtet werden, beispielsweise bei Architekturfotos zur blauen Stunde mit einer Arbeitsblende von 16, oder aber bei der Studiofotografie bei Produktfotos mit einer Blende von beispielsweise 32, wo die Blitzleistung erhöht werden muss.
Die andere Variante der Nutzung der fotografischen Blende ist genau entgegengesetzt, sodass bei einer kleinen Blendenzahl die Schärfentiefe im Foto geringer bleibt, wobei auch rein physisch gesehen weniger Licht zur Verfügung stehen muss. Eine kleine Blendenzahl wird meist bei der Portraitfotografie genutzt, um den Menschen im Bild wirkungsvoller erscheinen zu lassen und den Hintergrund entsprechend unscharf zu gestalten, bei kreativer Mitarbeiterfotografie und auch bei Eventfotos verwendet man diese Technik um das Bild zum einen spannender zu gestalten, oder aber bei der Eventfotografie ohne künstliches Licht arbeiten zu können.

Unternehmens-Fotografen, Portrait-Fotografen und Fotografen aller anderen fotografischen Sujets nutzen die Blende explizit als Stilmittel um die eigene Bildsprache individuell zu transportieren.
Als Fotograf für Dentalfotografie in Düsseldorf, bei Mitarbeiterfotos und auch bei Events nutze ich die Blende immer um für das fotografische Vorgehen bestens zu präsentieren, die kann die eine oder auch die andere Variante der Blendenöffnung erfordern.